Trachtenjugend Moosthenning unterstützt Robin Hood e.V.

Eingetragen am

Weihnachten 2022 war es dann aber wieder möglich, den seit Jahren nach der Christmette praktizierten Glühweinausschank durchzuführen. Das Getränk gab es selbstverständlich kostenlos, die Jugendlichen baten nur um eine Spende, um diese wieder jemandem zukommen zu lassen, der dringend Hilfe brauchte. Als unsere Pfingst’l-Geher das mitbekamen, war es für sie eine Selbstverständlichkeit, auch ein Scherflein dazuzugeben. So konnte letzten Freitag die Vorsitzende des Robin Hood e.V. Vereins Frontenhausen Claudia Heitzer diese Spende in Moosthenning entgegennehmen. Eingeladen dazu hatten sie Jugendleiter Ralph Mündl und Trachtenjugend- und Vereinsausschussmitglied Thomas Ehm. So traf man sich gegen 13.00 Uhr bei der Kirche, um den Geldbetrag zu übergeben. Die beiden Jugendvertreter erklärten auch, warum sie heuer den Robin Hood e.V. ausgewählt hatten. Ihnen habe besonders das Vereinsziel „Mit viel Engagement und Herzblut engagieren wir uns intensiv für schwerst- und unheilbar kranke Kinder und junge Erwachsene sowie Kinder und junge Erwachsene mit Beeinträchtigung in Niederbayern.“ gefallen. Also wäre es doch eine gute Sache als Jugendliche andere Jugendliche ein wenig bei der Bewältigung ihres nicht leichten Lebensweges zu unterstützen. Frau Heitzer zeigte den beiden Jugendvertretern auch an einigen konkreten Beispielen aus der täglichen Arbeit des Vereins auf, wozu das Geld verwendet wird und wieso die Empfänger dringend auf solche Zuwendungen angewiesen sind. Sie bedankte sich bei den beiden Vertretern der Trachtenjugend für die erhaltene Hilfe und bestätigte sie darin, mit ihrer Spende auch heuer wieder einmal genau die Richtigen erreicht zu haben.

Zurück