Trachtenjugend spendete für KUNO

Eingetragen am

Am Mittwoch, den 23. August erhielt die Trachtenjugend Besuch. Frau Cordula Heinrich von den Förderern der Kinder-Uni-Klinik-Ostbayern (KUNO) besuchte die Jugend des Heimat- und Volkstrachtenvereins Moosthenning, um eine Spende für das Projekt entgegenzunehmen.
Schon vor zwei Jahren hatte sich die Trachtenjugend entschlossen, den Aufbau der Kinder-Uni-Klinik für Ostbayern zu unterstützen. Gerade bei diesem Projekt, das besonders für Kinder und Jugendliche von Bedeutung sein würde, müssten ihrer Meinung nach auch Jugendliche mithelfen, dass es verwirklicht werden könnte. Seit Jahren ist es bei der Jugend des Trachtenvereins Tradition am Palmsonntag selbst hergestellte Palmbüscherl vor dem Gottesdienst zu verkaufen. Man beschloss, den Erlös aus diesem Verkauf in diesem Jahr KUNO zur Verfügung zu stellen. Schon vorher hatte man bei der Christmette einen Glühweinverkauf durchgeführt, der ebenfalls in dieses Projekt fließen sollte. Nachdem 2005 kein Termin für die Übergabe der Spende gefunden werden konnte, entschlossen sich die Jugendlichen, die beiden Projekte ein zweites Mal durchzuführen und den Spendenbetrag dadurch zu erhöhen.

Der Entschluss wurde in die Tat umgesetzt und so konnte Frau Heinrich den ansehnlichen Betrag von 1000 Euro aus den Händen des Jugendleiters Florian Jobst und der Vertreterin der Mädchen Katrin Maier entgegennehmen. Sie freute sich besonders darüber, dass es dieses Mal Jugendliche waren, die sich für ihresgleichen engagierten, indem sie KUNO unterstützten. Die beiden Jugendvertreter erklärten, dass dies doch selbstverständlich sei, zumal da die Moosthenninger Trachtenjugend schon seit Jahren Erlöse aus solchen Aktionen immer wieder einem „guten“ Zweck, d.h. Menschen oder Organisationen die Hilfe brauchten, zukommen ließ. Dankbar nahm Frau Heinrich die Spende an, die wieder ein Stück helfen kann, das Projekt Kinderuniklinik für Ostbayern (www.kuno-ostbayern.de) voranzubringen.

Zurück