Moosthenning beim ersten Drei-Gaue-Fest in Landshut

Eingetragen am

Am Sonntag, den 3. September, beteiligten sich die Moosthenninger Trachtler am ersten gemeinsamen Gaufest der drei Trachtengaue Niederbayerns - dem Trachtengau Niederbayern, dem Dreiflüsse-Trachtengau und dem Bayerischen Waldgau - in der Bezirkshauptstadt Landshut.
Nachdem schon am Samstagabend eine Abordnung aus der inneren Vorstandschaft des Trachtenvereins am Hoagrt'n im Festzelt auf der Dultwiese in Landshut teilgenommen hatte, machte sich am Sonntagmorgen die stattliche Zahl von gut 40 Moosthenninger Trachtlern auf den Weg nach Landshut.

Auf der Dultwiese angekommen fanden die Trachtler gute Plätze im Festzelt. Nach den obligatorischen Weißwürsten nahmen viele am Kirchenzug, der in der Landshuter Hauptkirche St. Martin stattfand, teil. Von allen Teilnehmern gelobt wurde die wirklich feierliche Gestaltung des Gottesdienstes der, obwohl auch hervorragend musikalisch umrahmt, nur knapp eine Stunde dauerte.

Am Nachmittag fand dann der Festzug durch die historische mittelalterliche Landshuter Altstadt statt. Viele Menschen säumten den Weg, um das farbenprächtige Schauspiel aus Musik, Fahnen und Trachten mitzuerleben. Die Moosthenninger mit ihrer gut gelungen Mischung aus alten und "jungen" ( = erneuerten ) niederbayerischen Volkstrachten waren immer wieder begehrte Objekte vieler Fotografen und Videofilmer. Schade nur, dass viele Vereine fast nur noch in erneuertem Gwand, also in, ihren historischen Trachten nachempfundenen Trachten auftraten.

Nach dem Festzug stärkten sich alle noch einmal im Festzelt und machten sich dann am Spätnachmittag mit der Gewissheit, Moosthenning würdig vertreten zu haben, wieder auf den Heimweg.

Zurück